Kunstköder im Test: WildEye Jigging Shad

Laufeigenschaften:
Der Shad läuft ruhig mit wenig ausladenden Bewegungen.
Die Kopföse ist relativ weit hinten angebracht, so dass der Köderschwerpunkt weit, aber nicht zu weit hinten liegt. Dadurch
kann der Shad sehr gut springen und auch zwischen vielen
Hindernissen ohne Hänger geführt werden.

Verarbeitung:
Die eingearbeitete Holographic-Folie sorgt für sehr realistische Lichtreflexe. Die zurückhaltende Färbung läßt auch den Einsatz
in sehr klarem Wasser zu. Wir empfehen Ihnen den Drilling, den
der Hersteller unter dem Kopf platziert hat, abzunehmen.

Da dieser mit einem Sprengring befestigt ist, gelingt das leicht.
Der Shad ist so ausbalanciert, dass er auch ohne den Drilling im Gleichgewicht ist. Der abgemachte Drilling führt dazu, dass Sie
deutlich weniger Hänger und Materialverlust haben.

Angelpraxis:
Der Shad hat an der Saar in kürzester Zeit schöne Barsche bis zwei Pfund und Zander bis acht Pfund gebracht und eignet sich auch für
das Vertikalangeln an der Spundwand.

Tipp:
Der Shad verträgt auch einen Kopf, der ein bis zwei Gramm
schwerer als der mitgelieferte ist. Der schwerere Kopf bringt
dann mehr Gefühl und läßt größere Wurfweiten zu.
 
Shad für Barsch und Zander

Kunstköder im Test

Getesteter Köder:
WildEye Jigging Shad / Coloration Fire Tiger
 
Hersteller:
Storm Lures Corporation
 
Ködermaße:
8cm / 9g
 
Zielfisch:
Barsch und Zander 

Einsatzgebiet:
Stehende oder langsam fließende Flüsse

Tipp:
Drilling vorne entfernen

 

Bewertung:
Verarbeitung, Laufeigenschaften und Fangergebnisse haben uns  überzeugt. Einzig der überflüssige Drilling stört.
Der WildEye Jigging Shad  erhält 8 von 10 Punkten.
 

Barschfoto / Dicker Novemberbarsch / Shad
                                     Dieser schöne Spundwandbarsch hat sich schnell überzeugen lassen.

Weitere Angelköder / Kunstköder im Test

Hecht Köder: Der ultimative Erfolgsspinner

Das Angeln mit Spinnern sieht man immer seltener. Neue Ködergenerationen
und Methoden lassen die alten Erfolgsmodelle in Vergessenheit geraten.
Ganzer Bericht: Hecht Spinner mit Kultstatus

Zander Sommerwobbler

Kunstköder im Test: Sommerwobbler

Vor ein paar Wochen habe ich zum Geburtstag einen Mini-Wobbler im Barschdekor geschenkt bekommen. Der Wobbler hat es mir angetan.
Ganzer Bericht: Sommerwobbler

 

Hecht MEISTER
Hecht MEISTER 2011
Hecht MEISTER 2010
Raubfisch MEISTER 2010

Raubfisch MEISTER 2009 


Hechtangeln Zubehör
Hechtangeln Zubehör


Mediadaten / Werbung auf www.hecht--angeln.de

Impressum