Angelrute / Hechtrute

Auch wenn eine gute Angelrute alleine noch lange nicht zum Fangerfolg führt, so macht es doch Sinn, sich vor dem
Kauf der Angelrute
ein paar grundlegende Gedanken zu machen. Die Angelrute, die zum Vertikaltwistern optimal
ist, hat nämlich beim Schleppen vom Boot schnell ausgedient.

Für welche Fischart ist die Angelrute gedacht?
Eine Angelrute kann schließlich nicht allen Fischarten gerecht werden. Eine Zander- und Hechtrute ist zum Beispiel für das Angeln auf Barsche deutlich zu hart.
 
Wo wollen Sie mit der Angelrute angeln?
Sind weite Würfe erforderlich oder angeln Sie eher in Ufernähe?
Ist das Gewässer frei von Hindernissen oder lauern versunkenene Bäume und Seerosenfelder?
 
Für welche Angeltechnik wird die Angelrute genutzt?
Das Spinnfischen in einem kleinen Bach stellt andere Anforder-
ungen an eine Angelrute als das Posenfischen in einem See
oder das Welsangeln mit Spinner.
Kleine Angelrute

Auch mit feinen Spinnruten lassen sich die
großen Hechte und Zander fangen.

Tipp 1: Machen Sie nicht die Aktion der Angelrute für einen verlorenen Fisch verantwortlich, sondern achten
Sie bei jedem Angelausflug darauf, dass Sie mit einem kleinen Schleifstein die Haken von Hand schärfen.
Ein scharfer Haken greift beim geringsten Zug auch bei der weichsten Rute.

Angelrute zum Schleppen

Anforderungen an eine Hechtrute zum Schleppen:
Stabilität im Kopfteil, Mindestlänge von 2,40 m, Zweihandrute, Wurfgewicht zwischen 35 g und 80 g.

Für das Schleppen vom Boot sollte die Hechtrute eine Länge von 2,40 m bis 2,70 m haben.
Die Rutenlänge ermöglicht so den Einsatz von zwei bis drei Angelruten ohne daß die Köder zu nahe
beieinander geführt werden müssen. Die Hechtrute muß im Kopfbereich sehr stabil sein, denn beim Schleppen
entfällt oft der typische Anschlag. Die Hechtrute muß also bereits beim Biß ausreichend Widerstand bieten,
daß sich ein Hecht auch aus größerer Distanz selbst hakt.

Zudem werden beim Schleppen auf Hecht oft sehr schwere Wobbler und Blinker eingesetzt, deren Eigengewicht
und Zugwiderstand die Hechtrute nicht zu sehr belasten dürfen. 

Tipp 2: Die Angelrute lieber eine Spur zu hart als zu weich wählen!

Besonderheit: Angelrute für das Schleppen in großer Tiefe

Beim Schleppen in großer Tiefe sollte die Angelrute noch etwas härter sein. Ein Wurfgewicht um die 100 g
ist durchaus angebracht. Beim Tiefenschleppen ist deutlich mehr Schnur im Wasser als beim "normalen Schleppen".
Die Schnur dehnt sich somit weiter aus, so daß der Haken nur schwer im Maul des Hechtes greifen kann.
Bei einer Schnurlänge von 30 Metern kann sich die Schnur bis zu zwei Metern dehnen!

Tipp 3: Beim Tiefenschleppen sollten Sie zusätzlich zum Erstkontakt zum Hecht noch einen starken Anhieb setzen.
Tipp 4: Verwenden Sie eine geflochtene Schnur beim Schleppen.
Geflochtene Schnüre dehnen sich im Gegensatz zu monofilen Schnüren kaum aus. 
Die Aktion der Angelrute kommt so unmittelbar zur Geltung.

 

Angelrute zum Spinnfischen

Anforderungen an eine Angelrute zum Spinnfischen auf Hecht: Einhandrute mit mittlerer Sensibilität
im Kopfteil, Länge zwischen 1,80 m und 2,70 m, Wurfgewicht zwischen 10 g und 100 g.

Das Twistern, Blinkern und Spinnen auf Hecht ist die aktivste Angelmethode ein Gewässer auf Hechte abzusuchen.
Wenn Sie gezielt mit der Spinnrute dem Hecht nachstellen, dann empfehlen wir Ihnen sich zwei Hechtruten zu kaufen.

Der Einsatz von Twistern, Gummifischen und mittleren Spinnern erfodert eine leichte und steife Spinnrute mit einem
maximalen Wurfgewicht von 10 g bis 40 g.

Bei diesen Ködern ist es wichtig, dass Sie fühlen wie der Köder "läuft" bzw. wo er sich befindet.
Das Twistern mit einer zu steifen Rute führt automatisch dazu, dass Sie guten Kontakt zum Köder haben.
Den besten Kontakt haben Sie in Kombination mit einer dehnungsarmen, also geflochtenen Schnur.

Desweiteren ermöglicht eine flexible Angelrute präzise Würfe.

Benutzen Sie jedoch große Spinner, Wobbler oder Jerkbaits, dann sollte die Angelrute ein deutlich höheres
(ab 50 g) Wurfgewicht haben. Ansonsten können die Spinnköder nicht ordentlich ausgeworfen werden.

Angelrute zum Grundangeln

Anforderungen an eine Angelrute für das Grundangeln auf Hecht: Vollaktion, Länge zwischen 3,00 m und 3,30 m, Wurfgewicht 50 g bis 300 g 
 
Beim Grundangeln auf Hecht ist es wichtig, daß die Angelrute von ihrer Aktion weite Würfe mit größeren Ködern bzw. Köderfischen erlaubt. Beim Angeln auf Großhechte können durchaus Köderfische bis zu 250 g verwendet werden. Beim Auswurf so großer Köderfische kommt eine zu leichte Angelrute schnell an ihre Belastungsgrenze.
Weiter zu: So sollte ein Hechtkescher aussehen.


Hecht MEISTER

Gesamtwertung Hecht MEISTER 2010

Die Hechtsaison 2010 ist zu Ende und wir bedanken uns bei den vielen
Teilnehmern. Es wurden viele schöne Hechte gefangen. Sehen Sie hier
alle kleinen und großen Hecht MEISTER im Überblick. Hecht MEISTER 2010

 
Raubfisch Meister 2010

Gesamtwertung Raubfisch MEISTER 2010 

Der Raubfisch MEISTER 2010 hat zum Jahresende noch richtig Fahrt
aufgenommen. Gesamtsieger und somi Raubfisch MEISTER 2010 ist
Alfredo - herzlichen Glückwunsch. Raubfisch MEISTER 2010

Angeln in Bild und Ton

Angel Video Archiv
Angel Video Archiv

Fischbilder

Fischbilder

Angel-/Fischbilder Seite 1
Angel-/Fischbilder Seite 2
Angel-/Fischbilder Seite 3
Angel-/Fischbilder Seite 4
Gallerie Meterhechte

Geschenke für Angler
Geschenke für Angler Übersicht

 


Hechtangeln Anzeigen 

 


Mediadaten / Werbung auf www.hecht--angeln.de

Impressum